STARTKLAR IN DIE ZUKUNFT – JETZT FÖRDERMITTEL BEANTRAGEN

Förderprogramm zur Bewältigung
der Auswirkungen der Corona-Pandemie
bei Kindern und Jugendlichen

Mit dem Förderprogramm „Startklar in die Zukunft“ unterstützt das Land Niedersachsen mit insgesamt 25 Millionen Euro Kinder und Jugendliche bei der Bewältigung der Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Das Programm erstreckt sich über 11 Bausteine, für die Förderanträge bei verschiedenen Organisationen gestellt werden können:

  • Kinder- und Jugendfeste in Kommunen | Stadt Langenhagen
  • Aufwertung und Schaffung von Jugendplätzen | Stadt Langenhagen
  • Sprach-Camps | Stadt Langenhagen
  • Digitalisierung Kinder- und Jugendarbeit II (kommunale Einrichtungen) | Stadt Langenhagen
  • Unterstützung von Familien | Stiftung "Familie in Not"
  • Internationale Jugendbegegnungen, Kinder- und Jugendfreizeiten, eintägige Kinder- und Jugendfreizeitmaßnahmen | Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie
  • Wassergewöhnungsangebote | Landessportbund Niedersachen
  • Wassergewöhnungsangebote (mobile Angebote in Städten) | DLRG Landesverband Niedersachsen, Landesschwimmverband Niedersachsen
  • Bewegungscamps | Landessportbund Niedersachen
  • Kunst, Kultur und Kreativität | Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung e.V.
  • Digitalisierung Kinder- und Jugendarbeit (Vereine/Verbände) | Landesjugendring Niedersachsen

Nähere Erläuterungen und Richtlinien zu den einzelnen Bausteinen und Antragsvoraussetzungen sind auf der Seite des Niedersächsischen Landesamts für Soziales, Jugend und Familie zu finden:
Niedersächsisches Aktionsprogramm "Startklar in die Zukunft" | Nds. Landesamt für Soziales, Jugend und Familie (niedersachsen.de)

 

ANTRÄGE BEI NIEDERSÄCHSISCHES LANDESAMT FÜR SOZIALES, JUGEND UND FAMILIE

Anträge für internationale Jugendbegegnungen, Kinder- und Jugendfreizeiten sowie eintägige Kinder- und Jugendfreizeitmaßnahmen sind direkt an das Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie zu stellen: Niedersächsisches Aktionsprogramm "Startklar in die Zukunft" | Nds. Landesamt für Soziales, Jugend und Familie (niedersachsen.de)

 

ANTRÄGE BEI DER STADT LANGENHAGEN

Für die Förderung von Kinder- und Jugendfesten, die Aufwertung und Schaffung von Jugendplätzen, die Durchführung von Sprach-Camps und die Digitalisierung der Kinder- und Jugendarbeit sind die Anträge direkt an die Stadt Langenhagen zu stellen (siehe Übersicht). Insgesamt können über die Stadt Langenhagen 96.000 Euro an Fördergeld vergeben werden, davon 70.000 Euro zur Schaffung oder Aufwertung von Jugendplätzen, sowie zusätzlich bis zu 2.500 EUR für jedes förderfähige Sprachcamp. Bei den Förderungen handelt es sich jeweils um Anteilsfinanzierungen von bis zu 90 % der zuwendungsfähigen Ausgaben. Antragsberechtigt sind alle öffentlichen und freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe sowie gemeinnützige Vereine und Verbände aus Langenhagen.
Der Förderzeitraum läuft vom 15.07.2021 bis zum 31.12.2022.

Ansprechpartner/in: Sandra Adamski (zum Förderverfahren) und Andreas Lachmann (für inhaltliche Fragen)

Sandra Adamski

Tel.: 0511.7307 9352 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andreas Lachmann

Tel.: 0511.7307 9964 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hier geht es zur Übersicht und den Anträgen!

Frist: Die Antragstellung ist bis 31.08.2022 möglich. Die Bearbeitung und Fördervergabe bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen erfolgt nach Eingangsdatum der Anträge.

Wir freuen uns über jeden Förderantrag, mit dem Mittel für Kinder- und Jugendliche zur Verfügung gestellt werden sollen.

 

NEWSLETTER

Anmeldung für den Newsletter der Abteilung Kinder, Jugend, Schule und Kultur der Stadt Langenhagen.

Mit unserem Newsletter werden Sie regelmäßig über aktuelle Themen und Veranstaltungen informiert. Wir freuen uns über alle, die sich für unser Angebot interessieren!

Hier anmelden!

EURE WÜNSCHE

ÜBERSICHT Niedersächsisches Aktionsprogramm "Startklar in die Zukunft"